25 Mrz

Content ist King

Content ist King

Content ist King, oder warum es wichtig ist sich um den Inhalt einer Webseite genauso viele Gedanken zu machen wie um das Aussehen. Egal wie schön ihre Webseite aussieht, wenn sie nicht gefunden wird, sieht es keiner.

Das ist ein bisschen so als wenn man nach dem Friseur Besuch oder Kauf eines neuen Kleidungsstückes gleich Nachhause geht.

Schade niemand bekommt es zu sehen.

Das Thema SEO wird immer wichtiger, allerdings auch immer häufiger überbewertet. Über SEO werde ich ein andermal ausführlicher schreiben. Heute geht es darum die Mindestanforderungen zu erfüllen. Wenn sie mit WordPress arbeiten haben Sie schon den grössten Teil erledigt. WordPress ist ausgezeichnet vorkonfiguriert für Sie. Den Rest machen Ihre Inhalte. Das sind nicht nur Texte, sondern auch Formatierungen und Bilder.

Bilder und Alt-Attribute

Bilder sind ein wichtiger visueller Anreiz eine Seite zu besuchen und um Interesse zu wecken. In ihrem WordPress Theme haben Sie die Möglichkeit, die verwendeten Bilder jeweils mit einem „Alt- Attribut“ zu versehen, oft liest man auch Alt-Tag. Lassen Sie sich von den „Vokabeln“ nicht verwirren. Egal wie es heisst, es hilft Suchmaschinen zu erkennen was auf dem Bild gezeigt ist und hat damit „keyword“ (Schlüssel Suchbegriff) Funktion.

Text um Keywords zu liefern

Sie sollen jetzt nicht wie verrückt versuchen Texte zu schreiben die, um jeden Preis alle wichtigen Worte enthalten, aber einige Basisideen zu kennen kann nicht schaden:

Das Thema und damit das Haupt-Keyword sollte im Titel enthalten sein. Und es sollte wiederholt werden. Im Gegensatz zu allem, was Sie in der Schule gelernt haben, in Webseitentexten können und sollen Sie bestimmte Worte wiederholen. Wenn Sie zum Beispiel Anwalt/Anwältin sind und sich verstärkt mit dem Thema Markenrecht befassen, dann sollte dieser Begriff in einem Beitrag / auf einer Seite mehrfach wiederholt werden und dann auch in Zusammenhang gesetzt werden. Markenrecht und Markenschutz, Markenrecht und Marke eintragen, Meine Pflichten beim Markenrecht, Wort- und Bildmarken und ihr Markenrecht etc. ich denke Sie bekommen die Idee. Beim Bild sollte dann natürlich das Alt-Attribut auch nicht „Blumenwiese“ sein, sondern „Markenrecht und seine Auswirkungen“ oder so.

Formatierungen

Formatierungen helfen Suchmaschienen zu erkennen ob einzelne Textbausteine eine besondere oder hervorgehobene Bedeutung haben. Das heisst Sie sollten diese Formatierungen nicht an bedeutungslose Floskeln verschwenden — auch um dem Besucher einen schnelleren Überblick zu ermöglichen sind solche Formatierungen sinnvoll, in der Schule hiess das Gliederung. Sie sollten hier konsequent arbeiten und nicht von Beitrag zu Beitrag wechseln.

  • Überschriften (h1, h2, h3)
  • Einleitung oder auch Auszug
  • Aufzählungen
  • Fette oder Kursive Schrift

Wenn Sie Fragen haben, oder Tipps benötigen rufen sie mich ruhig einfach an, oder schicken Sie mir eine Email.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.