15 Apr

Rechtsberatung mit der Verbraucherzentrale

Recht haben heisst nicht Recht bekommen, das wissen wir alle, schmerzhaft ist es trotzdem. Ganz besonders im Umgang mit öffentlichen Behörden ist es schwierig den Überblick zu behalten und vor allem zu Wissen welche Pflichten und Rechte wir wirklich haben. Ein anderes Beispiel ist die GEZ.

Drei wichtige Tipps kann ich aus eigener Erfahrung geben

1. Alle Briefe/Unterlagen etc. immer und unter allen Umständen per Einschreiben schicken und Kopien erstellen, wenn möglich persönlich abgeben und sich den Empfang der Einzelnen Anlagen bestätigen lassen. Sehr oft sende ich die Unterlagen zusätzlich per Email und bitte um Empfangsbestätigung.

2. Auch wenn es schwer fällt, nicht unterkriegen lassen und nichts auch nicht die Antwortbriefe persönlich nehmen. Wenn Sie bei einer Stelle anrufen und abgewimmelt werden, hilft oft freundlich einen guten Tag zu wünschen, auflegen und erneut anrufen – der nächste Mitarbeiter mag nicht nur kompetenter, sondern auch hilfsbereiter sein.

3. Sich rechtlich beraten lassen. Der Verbraucherschutz bietet hier oft kostenlose Unterstützung um zu helfen. Entweder telefonisch, oder persönlich. Hier die Telefonberatungsnummern für Berlin.

Screen Shot 2015-04-15 at 10.27.16

Kommentar verfassen