07 Jan

Was sagt die Absprungrate bzw. Bounce Rate Ihrer Webseite aus

Wenn man SEO Experten glaubt ist eine erfolgreiche Webseite eine, die aus dem nichts anhand eines Stichworts gefunden wird und auf der die Besucher dann minutenlang von Artikel zu Artikel wandern.

Wenn sie ihr eigenes Verhalten beobachten wissen sie das alles ganz anders ist.

Absprungrate bzw. Bounce Rate

Was ist denn das?

Vereinfacht gesagt, die Bouncrate sagt  aus, ob Personen die Ihre Webseite irgendwie gefunden haben, nach dem Besuch der ersten Seite noch andere Seiten anschauen oder ein Produkt kaufen (Converion Rate). Um herauszufinden wie hoch Ihre Absprungrate ist müssen Sie eine Software verwenden die das Verhalten Ihrer Besucher mißt, wie zum Beispeil Google Analytics.

Wie kommt es denn zu der Absrungrate?

Sie schreiben auf Ihrem Blog über deutsche Weine  und deutsche Spezialitätengeschäfte. Dort haben Sie zum Beispiel einen Artikel über Riesling geschrieben. Diesen Artikel hat jemand via Google, Bing oder einer anderen Suchmaschiene gefunden und liest Ihn, ist zufrieden das alle Informationen da sind und verlässt ihre Seite.

Alles so wie es sein soll.

Nicht wenn es nach der Absprungrate geht. Um eine sehr gute Absprungrate zu erzielen, müsste der Besucher jetzt noch zahlreiche andere Seiten und Artikel ihrer Seite besuchen und am Ende auch noch verschiedene Angebotene Produkte oder auch kostenlose Downloads erwerben.

Mit anderen Worten eine gute Absprungrate (Bouncerate) erhalten Seiten die den Kunden animieren sich immer weiter durch zu klicken oder auch ein Produkt zu kaufen. Je weiter geklickt wird desto besser.

Jetzt kennen sie das selber – sie suchen etwas und landen auf einer Webseite. Dankbar finden sie hoffentlich die erwarteten Inhalte und Informationen und verlassen die Seite dann wieder.

Wie hoch darf denn Die Absprungrate sein?

Da gibt es eine Menge verschiedene Vorstellungen.

Ich würde sagen, es hängt davon ab, was für eine Seite Sie betreiben.

Für eine Landingpage ist eine Absprungrate von über 90% durchaus in Ordnung. Besucher werden auf die Seite geleitet, lesen was sie lesen sollen und gehen.

Auch ein Blogger kann sich ganz gelassen zurücklehnen mit einer Absprungrate von über 80%.

Auch eine Shop bzw. eCommerce Seite muss nicht unbedingt nervös werden wenn die Absprungrate über 50% liegt. Kann aber eventuell darüber nachdenken was getan werden kann um die Conversion Rate zu verbessern (dazu ein andermal mehr).

Überhaupt, sind solche Auswertungen in erster Linie interessant, wenn etwas nicht stimmt, oder sie etwas optimieren möchten. Dann gibt Analytics einen guten Ansatz wo man anfangen kann.

Coverbild: Photo by Carlos Muza

Kommentar verfassen